friedafriedolin(von Johannah Schwedt) - Am 24. November fand in unserer Halle das erste Frieda&Friedolin-Turnier für Anfänger statt.

Dieses Turnier hatte ich als derzeitige FSJlerin im Rahmen meines FSJ-Projekts organisiert. Auf die Idee bin ich gemeinsam mit meinen Anleitern Thomas und Annika gekommen, da es viele Kinder auch in unserem Verein gab und gibt, die von anderen Turnieren häufig sehr frustriert nach Hause zurückkehrten, wenn sie dort gegen sehr viel stärkere und erfahrenere Spieler verloren. Um besonders die Kinder zu motivieren, die gerade erst mit dem Spielen auf Turnieren anfangen oder selten gegen gleichstarke Gegner spielen, wollten wir ihnen die Möglichkeit bieten, auch mal einen Pokal mit nach Hause zu nehmen.

Zunächst rechneten wir mit eher wenigen Meldungen, wurden aber mit erstaunlich positiven und zahlreichen Anmeldungen überrascht. So organisierte unser Cafeteria-Team noch ganz kurzfristig Essen für eine große Cafeteria statt einem kleinen Buffet, was bei den Spielern und Eltern sehr gut ankam.

Gespielt wurden Mädchen- und Jungen-Einzel in den Altersklassen U8, U9, U11, U13 und U15 von insgesamt 78 Spielerinnen und Spielern aus 19 verschiedenen Vereinen. Die Größe der Altersklassen variierten sehr stark. Während wir bei den U8er-Mädels nur 2 Meldungen hatten, sodass sie mit den 8er-Jungs zusammengelegt werden mussten, spielten wir bei den Jungen U11 und U13 mit jeweils 14 Spielern. In den Altersklassen U8 bis U13 war unser Verein durch Spieler vertreten und in alle diesen Konkurrenzen landete einer oder mehr unserer Spieler unter den ersten Drei. Insgesamt wurden von unseren Spielern 13 Pokale nach Hause getragen.

Aber auch die anderen Spieler verließen am Ende des Tages die Halle mit einer Urkunde, neuer Motivation, einem zufriedenen Grinsen und einem mit gutem Essen gefüllten Bauch.
Und das ist doch das Wichtigste.

(von Johannah Schwedt) - Am 3. und 4. November hatten wir die Gelegenheit, an den Westdeutschen Meisterschaften in der Innogy-Halle in Mülheim teilzunehmen.

Vertreten war unser Verein am Samstag im gemischten Doppel durch Isabel Kleban und Julius Bernhardt (U13), im Mädcheneinzel durch Isabel Kleban und Joelle Simon (U13), Selin Tuzcu (U15) und Lisa Stürmann (U17), sowie im Jungeneinzel durch Florian Thull (U13) und Kilian Lipinsky (U15).

20181104 180720Während Isabel und Julius im gemischten Doppel nach zwei knapp verlorenen Sätzen leider schon ausschieden, schaffte es Isabel im Mädcheneinzel, sich deutlich gegen Theresa Götte sowie ihre Doppelpartnerin Shreya Sarkar durchzusetzen. Gegen Lucienne Segler verlor sie dann jedoch in drei knappen Sätzen, ergatterte so aber immerhin Platz 3 auf dem Siegertreppchen.

Joelle und Florian schieden ebenfalls bereits in der ersten Runde aus. Selin, Lisa und Kilian hingegen schafften es immerhin in die zweite Runde, in der Selin jedoch gegen ihre Doppelpartnerin Kim Vivien Weiß, Lisa gegen Pia Reinkens und Kilian gegen Karl Sufryd verlor.

Am Sonntag waren von unseren Spielern wieder Isabel Kleban gemeinsam mit Shreya Sarkar (U13), Selin Tuzcu mit Kim Vivien Weiß (U15), sowie Lisa Stürmann und Amelie Thull (U17) beim Mädchendoppel dabei, außerdem Julius Bernhardt und Manuel Schmitz, sowie Adam Kristofcsak gemeinsam mit Finn Kuhlmann (U13), und Kilian Lipinsky mit Niklas Hosnofsky (U15) beim Jungendoppel.

20181104 181254 001Isabell und Shreya gewannen drei Spiele, mussten aber den Sieg im Finalspiel in drei hart umkämpften Sätzen sowie den ersten Platz an Lucienne Segler und Isabeau Sinner abgeben und ergatterten somit Platz 2.

IMG 20181106 WA0005Lisa und Amelie, sowie Julius und Manuel verloren die erste Runde in drei spannenden Sätzen. In die zweite Runde schafften es Adam mit Finn und Kilian mit Niklas, wo sie sich allerdings gegen Phillip Euler und Sören Ommer bzw. Julian Strack und Johann Sufryd geschlagen geben mussten. Selin und Kim schafften es bis in die dritte Runde, in der sie zwar verloren, sich aber Platz 3 auf dem Treppchen sichern konnten und somit ebenfalls ein Ticket zu den Deutschen Meisterschaften.

In diesem Jahr sind wir mit ungewöhnlich vielen Spielern in die Westdeutschen Meisterschaften gestartet. Die Aufregung war daher bei allen natürlich besonders groß. Deshalb können wir diese zwei Turnier-Tage auch als vollen Erfolg bezeichnen, selbst wenn nicht jeder auf das Siegertreppchen steigen konnten. Alle haben bei ihren Spielen Geduld gezeigt und ihr Bestes gegeben, haben bis zum Schluss gut und fair gekämpft und die Innogy-Halle mit einer weiteren Erfahrung wieder verlassen. Wir freuen uns auf das nächste Jahr.

20181102 192415Wie in jedem Jahr gab es auch 2018 wieder eine Ausbildung zum Juniortrainer während der Herbstferien. Von der Berfrieder Badmintonjugend waren diesmal gleich drei Jugendliche dabei, die auch alle drei ihre Prüfungen bestanden haben. Seit diesem Jahr ist die Juniortrainerlizenz gleichzeitig auch offizielle Lizenz als Trainerassitent, so dass unsere drei für ihre hoffentlich später noch folgende Trainerausbildung diesen wichtigen Baustein nun ebenfalls schon in der Tasche haben.

Die Glückwünsche gehen an Kilian Lipinsky, Lisa Stürmann und Selin Tuzcu.

Kurzmeldungen

Unsere 14 Stadtmeister 2019
(von 23 möglichen)

JE-U8 - Konstantin Du Bois
ME-U8 - Anne-Sophie Verheugen
JE-U9 - Benjamin Du Bois
ME-U9 - Alina Hölzmann
JE-U11 - Justus Gansen
ME-U11 - Kimberly Pusep

JD-U11 - Justus Gansen / Leon Vonk
MD-U11 - Sophie Dolny / Jana Schmitz
JE-U13 - Florian Thull
ME-U13 - Joelle Simon
JD-U13 - Julius Bernhardt / Manuel Schmitz
JD-U15 - Simon Klimeck / Michael Zamponi
ME-U17 - Lisa Stürmann
MD-U17 - Amelie Thull / Lisa Stürmann


 

30.03.2019 - Jugendspieltag (nur 8er-Staffeln)
SVB J1 (spielfrei)
Lützenk. M2 - SVB M3 6:0
Dabringh. M3 - SVB M4 2:4


 

16.03.2019 - Jugendspieltag (nur 8er-Staffeln)
SVB J1 (spielfrei)
SVB M3 - Lützenk. M3 6:0
SVB M4 - Lützenk. M2 0:6


Platzierungen 1. NRW B-Einzel-RLT 2019 (Jugend)

ME-U13
1. Platz
Isabel Kleban

JE-U13
11. Platz Julius Bernhardt

ME-U17
15. Platz Selin Tuzcu


 

09.03.2019 - Jugendspieltag
Wachtberg J1 - SVB J1 0:8
SVB S1 - Rheinbach S1 7:1
SVB S2 - Lützenk. S1 7:1
SVB M1 - Lützenk. M1 6:0
SVB M2 - Rheinbach M2 2:4
SVB M3 - Dabringh. M4 6:2
Lützenk. M3 - SVB M4 2:4


 

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com